Pendeln/Pendelkurse

Untern Pendeln versteht man eine besondere Empfindsamkeit für unsichbare "Strahlungen", die mittels eines Pendels wahrgenommen und nach bestimmten Grundsätzen und Methoden gedeutet werden können.

   

Damit lassen sich erfahrungsgemäss nicht nur verborgene Wasseradern, sondern auch Metalle, Mineralien, Salze, Oele und Gase festellen. Der Pendel ist dabei nur Werkzeug, mit dem der Pendler seine Wahrnehmung ausdrückt. 

                              

Der Mensch ist dabei die Hauptsache: er ist Empfänger und Sender zugleich. Ein ganz feinfühliger, sensibler Mensch kann die Eindrücke der unbekannten "Strahlen" mit seinem Geist auch ohne Pendel wahrnehmen und deuten. Das ist ein Beweis und Fingerzeig darauf, dass der Geist in aller Schöpfung das Primäre, d.h. das Erste ist.

Haus-Untersuchung pro Std.                
Fr. 100.-- + Fahrspesen
                     
 

Die meisten Menschen kennen und bezeichnen nur Wasseradern als Erdstrahlen. Wasseradern sind links- oder rechtspolarisiert. Leider sind gut 70 % linksdrehend, also gesunheitsschädigend. Chemisch findet man bei diesen beiden "Polarisationen" keinen Unterschied, in speziellen Aufnahmetechniken wie Kristallisationsbildern und der Dunkelfeldmikroskopie sind die frappanten Unterschiede jedoch gut sichtbar. Zudem sind "rechtsdrehende" Wasserläufe seit Jahrhunderten als"Heiliges Wasser" bekannt (z.B. Lourdes in Frankreich).

                         

Das Hartmann-Gitter (nach Dr. E. Hartmann) verläuft von Norden nach Süden und von Osten nach Westen, das Curry-Netz (nach Dr. M. Curry) verläuft in den Zwischen-Himmelsrichtungen. Auch diese beiden Erdstrahlentypen sind für den Oganismus schädlich. Das Hartmann-Gitter verusacht u.a. Muskelkrämpfe, das Curry-Netz trägt unter Fachleuten den Namen "Krebs-und Rheumagitter"

                                              

Das Verwerfungslinien ebenfalls schädlich sind, wussten bereits die Römer. Die wohl berühmteste Verwerfungslinie ist der St. Andreas-Fault in Californien. Dieser riesige Graben bietet immer wieder zu Spekulationen Anlass.

Das Wissen über Erdstrahlen ist seit Jahrtausenden auch im Fernen Osten bekannt und sowohl als auch zeichnerisch bestens dokumentiert.

Ein wichtiges Thema, das zur Zeit in aller Munde ist, ist Elektrosmog. Darüber wurden bereits die verschiedensten Untersuchungen angestellt. Pflanzen und Tiere reagieren in hohem Masse auf Elektrosmog.

                        

Das Waldsterben beruht u. a. auf der erhöhten Elektrosmog-Belastung. Das seit Jahren immer dichter werdende Mobiltelefon-Netz, Hochspannungsleitungen, Fahrbahnleitungen, Satellitenstationen, Radio- und Fernsehsender und elektrische Einrichtungen im allgemeinen unterstützen den "Wellensalat" in unserer Atmosphäre und verursachen entscheidende Disharmonien auf der Erde. Die Medizin hat in diesem Zusammenhang schon diverse neue Krankheitsbilder sowohl bei Menschen wie auch bei Tieren und Pflanzen registriet.

                    

Nicht nur in naturheilkundlichen Kreisen ist seit langem bekannt, dass Chronische Leiden mit radiästhetischen Belastungen und Elektrosmog zu tun haben, auch die moderne Medizin bestätigt dies in der Zwischenzeit. Es ist daher unumgänglich, dass bei gesundheitlichen Problemen auch die Wohnungen und die Arbeitsplätze überprüft und gegebenenfalls saniert werden müssen.

  • Schlechtes/ unruhiges Schlafen, Müdigkeit auch nach langem Schlafen
  • Tendenz zu Nervosität und Gereiztheit, Konzentrationsschwäche
  • Tumore, Leukämie
  • Veränderte Blutwerte, ständige Kopfschmerzen
Pendelkurs                      Ort   
in VorbereitungStudio Yusen 9223 Halden
                                  
Fr. 98.-- inkl. Unterlagen